MY MUSIC

PUBLIC PRIVACY

public-privacy-1-flute-coverPublic Privacy ist eine Werkreihe für Soloinstrument, Video und Zuspielung, die ich 2013 begonnen habe. In dieser Reihe beschäftige ich mich mit der Dialektik zwischen dem PRIVATEN und dem ÖFFENTLICHEN, was nirgend besser zu untersuchen ist, als im Social Media Bereich. Sich kompositorisch mit Funktionsweisen und Präsentationsformen im Social Web auseinanderzusetzen bezeichne ich abgeleitet von dem Begriff aus der bildenden Kunst Social Media Art als Social Composing.

Wie funktioniert Public Privacy?

In der Reihe Public Privacy tritt ein Live-Performer mit visuellen Youtube-Instrumentalisten in einen Dialog, wobei verschiedene Aspekte des Coverns eine zentrale Rolle spielen. Bei Youtube findet man unzählige „Cover“, d.h. Laienmusiker oder Profis laden Videos hoch, in denen sie ihren Lieblingssong Playback abspielen und die Melodiestimme durch die gleiche Melodiestimme ihres jeweiligen Instrumentes ersetzen.

Spannend ist dabei einerseits auf der rein musikalischen Seite, wie mit Vorstellungen von Virtuosität und der Verwendung klassischer Instrumente im heutigen Alltag umgegangen wird. Gleichzeitig geben die Videos aber auch Aufschluss darüber, wie die Begriffe des Privaten und des Öffentlichen definiert werden, wieviel ein Spieler über sich und seinen Lebensraum erzählt, über Ästhetik, über die Form der Präsentation und deren Rückwirkung auf die Musik und über das Gegenwärtige und das Abwesende einer musikalischen Performance.

Der oder die Live-Performerin erhält ebenfalls einen Platz im Video und filmt sich vorab bei Spielen in den eigenen vier Wänden. Je mehr Live-Performer das Stück aufführen, desto mehr vermischen sich die Videos der Youtuber mit den Videos von professionellen Musikern – eine Unterscheidung ist nicht mehr möglich. Somit verändert sich das Video, zu dem die Live Performer spielen kontinuierlich.

Wo wird Public Privacy aufgeführt?

Die Public Privacy Serie kann sowohl in Konzerträumen aufgeführt werden (hierbei verwandelt sich die Bühne in eine Art Wohnzimmer) oder im öffentlichen Raum auf Straßen, aus Wohnungsfenstern heraus spielend oder in Passagen. Die Videos können an Häuserwände oder auf Fenster projiziert werden, die vorher mit Buttermilch oder einem anderen Mittel zur Mattierung bestrichen wurden – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, immer wieder einen neuen Kontext zu kreieren. Aktuelle Aufführungstermine könnt Ihr auf meiner Homepage einsehen.

Brigitta Muntendorf| public privacy #1 flute cover abstand Brigitta Muntendorf | public privacy #1 piano cover | für Keyboard, Video und Zuspiel
Brigitta Muntendorf | Public-Privacy #3 Trumpet Cover abstand Muntendorf_Public_Privacy_E-Gitarre
Brigitta_Muntendorf_Public_Privacy_Aria_stoehnen abstand