SHOWDOWN

by BrigittaOnnaKristina on 24. Oktober 2014

WHAT A DAY!

Brigitta_Muntendorf_City_IMAGE3Donnerstag. Dreiundzwanzigster Oktober zweitausendvierzehn. Die Show startet. Mein Kopf ist auf Multitasking getrimmt und rattert im Realitäts-Virtualitätskontinuum gegen die Zeit. Zusammen mit Javier Salinas und Kristina Bismarck starten wir unsere nächtliche Tour, um die Plakate an die von Stroer zur Verfügung gestellten Flächen aufzuhängen – gefühlte 3 Grad, Regen, Polizei.

Beim morgendlichen Run durch die Stadt, mit Vogelkästen, Badeenten, Plakaten, an meiner Seite wechselnd Sonja Horlacher und Kristina Bismarck, Javier Salinas bepackt mit Klebebändern, Scheren, Lautsprechern, Schrauben, Kabelbindern, Beamer-Ständern, Postern – Material (bepackt mit so so einfachem, natürlichen, banalen Material! ), beim Run durch die Stadt begegne ich anderen ratterndern Maschinen live oder mobil – Thomas Bismarck nach der Hängung seines Kontrollraums, Olga Seehafer auf dem Fahrrad auf dem Weg zum Theater, Passanten und Touristen, Badeenten-Dieben und einem netten Herren, der sich darüber beschwert, dass Vögel doch nicht in solch weißen und auffälligen Kästen nisten können, Anja Ruschkowski, die noch verzweifelt einen Beamer benötigt, Felix Forsbach, der in doppelter Rolle als City-Tour-Führer und im CABINGE Team Telefonzellen schleppt und Wikipediaeinträge mit Bambergs Innenstadtplan vergleicht.

Um Achtzehn Uhr beginnt die Führung durch die Stadt, hier sind die ersten Pics, bald findet ihr oben im Menü ein Button mit dem Stichwort „DOKU“ – dann tragen wir alle Bilder zusammen – von unserer Fotografin Judith Kinitz, von den Schülern der Herdergymnasiums Forchheim, von den Künstlern und Freunden – so long, enjoy und schickt EURE HANDYBILDER an uns!

(zum Schließen noch einmal klicken)

Previous post:

Next post: